Fiktion

Im Traum sind alle Quallen feucht

Ein Film von Marie Luise Lehner
Land: Österreich
Jahr: 2023
Länge: 27min

EPK
Stills/Poster/Portrait Regie

Festivals
1. Sarajevo Film Festival (Bosnien und Herzegowina, August 2023)
2. dotdotdot (Österreich, August 2023)
3. Internationale Hofer Filmtage (Deutschland, Oktober 2023)
4. queertactics Film Festival (Österreich, November 2023)
5. Queer Shorts Vienna (Österreich, Dezember 2023) - Best Austrian Short
6. Usak Film Festival (Türkei, Dezember 2023)
7. Diametrale (Österreich, Februar 2024)

Synopsis
Der Film ist ein Manifest für die Tatsache, dass die Regeln, nach denen wir uns verhalten, verändert und umgestaltet werden können. Die Regeln, die den Ablauf eines Saunabesuches bestimmen geben die Struktur vor. Orlando, der versucht, einen unauffälligen Saunabesuch zu meistern, kennt die Regeln nicht. Nachdem er während des Aufgusses die Sauna verlassen muss, weil seine Nippel-Piercings zu heiß werden, fällt er in einen seltsamen Traum, in dem Lauras schöner Cousin als Teufel in einem leeren Becken tanzt.

Cast
Orlando: Maurício Ianês
Lauras schöner Cousin: Miriam Weiss
Thea: Ekaterina Heider
Manu: Stefan Manuel Eggenweber
Paula: Claudia Kainberger
Lea: Leandro Barros da Silva
João: André Rachadel
Sängerin: Leni Ulrich

Crew
Director: Marie Luise Lehner 
Screenplay: Marie Luise Lehner 
Producers: Catrin Freundlinger & Veronika Hraby
Cinematographer: Simone Hart 
Sound recording: Theda Schifferdecker 
Sound design: Lenja Gathmann & Jón H. Geirfinnsson
Editors: Jana Libnik & Julia Sternthal 
Production design: Lisa Ulrich
Color correction: Matthias Lindenthal 
Title design: André Rachadel